Warning: A non-numeric value encountered in /homepages/12/d328985066/htdocs/www.maristen-solidaritaet.de/wp-content/themes/Divi/functions.php on line 5806
+49 (0)8704 9129-14 msi.furth@maristen.org

Kambodscha: Bernhard Tremmel baut neues Jugendzentrum in PuLung

Frater Bernhard Tremmel und Frater John bauen in PuLung ein neues katholisches Jugendzentrum. Damit wird neben den bestehenden und infrastrukturell gut ausgebauten Orten Sen Monorom, Dak Dam und Bousra ein neuer Standort zur Ausbildung von Kindern und Jugendlichen geschaffen. Mit dem neuen Projekt setzen Frater Bernhard und Frater John die traditionelle Hilfe für die Bunong-Jugendlichen im Nordosten von Kambodscha fort. Die ersten Jugendlichen haben das Haus bereits als Treffpunkt entdeckt.

Es ist noch viel Pionier- und Aufbauarbeit zu leisten und beide Maristenbrüder hoffen auf Spenden aus der Heimat!

Lesen Sie den aktuellen Brief von Bernhard Tremmel:

Das neue Projekt “Katholisches Jugendzentrum PuLung” läuft auf vollen Touren. Wir sind zwar noch lange nicht mit den Einrichtungsarbeiten fertig, aber der Unterrichtsbetrieb ist provisorisch organisiert. Es kommt jeden Nachmittag eine Gruppe von acht Kindern aus dem Dorf zum Englischunterricht für Anfänger. Am Abend kommen die Gymnasiasten aus der Stadt Sen Monorom im pastoralen Zentrum zusammen. Wir fahren mit dem Auto dorthin. Damit setzen wir unsere traditionelle Tätigkeit für die Bunong-Jugendlichen fort. Daneben haben einige Kinder und Jugendliche unser Haus als Treffpunkt entdeckt und kommen zu unregelmäßigen Zeiten zu uns. Durch all dieses Durcheinander haben wir auch keine regelmäßigen Mahlzeiten. Wenn einmal alles richtig funktioniert werden wir wohl auch zu einer Art Ordnung finden. Wir denken oft, daß hier in Kambodscha unser angelerntes geordnetes Klosterleben flöten gegangen ist ….. Man muß sich eben anpassen.

Der Dezembermonat in PuLung zeichnet sich durch heftigen Wind aus. Man kann zwar nicht von Sturm sprechen und die Temperaturen liegen zwischen 19 bis 31 Grad+, aber die Menschen frieren, gerade wegen dem Wind. In seltenen Fällen regnet es auch einmal und dann zeigen sich einige Mängel an unserem Haus. So haben wir uns entschlossen einen Schutz an der Wetterseite anzubringen. Dadurch steigen allerdings die Kosten für alle Reparaturen mehr als wir am Beginn angenommen haben. In den internationalen Nachrichten kann man immer wieder lessen, daß sich viele Mensche eine “weiße Weihnacht” wünschen. Wir sind zufrieden, wenn die Trockenzeit ihrem Namen gerecht wird.

Wir erhalten oft Besuch. Unser Projekt hat sich herumgesprochen und so tauchen immer wieder Bekannte, Priester, der Bischof, Dorfbewohner und ehemalige Schüler auf. Sie verstehen gut, daß wir keinen großen Empfang bieten können, denn das Haus ist klein und wir haben nur ein einziges Gästebett.

In der lokalen Bevölkerung werden jetzt viele Hochzeiten und andere Familienfeste gefeiert. Das geschieht mit dem üblichen großen Lärm. Man feiert außerhalb des Hauses und stellt zu diesem Zweck riesige Zelte auf, die manchmal die halbe oder ganze Straße blockieren. Da darf es einem nicht pressieren, wenn man durch die Ortschaft fährt und selbstgemachte Umleitungen nehmen muß. Diese Feste haben natürlich nichts mit Weihnachten zu tun. Das nächste Fest ist erst das internationale Neujahr. Wir werden wie jedes Jahr in unserer kleinen Kirchengemeinde feiern.

Allen Freunden, Angehörigen und Spendern wünschen wir ein friedfertiges, fröhliches Weihnachtsfest und Neujahr.
Ririei bon noel teangah.

Grüße von Bernhard und John
(19. Dezember 2018)

  • Projektfortschritt

Ich unterstütze dieses Projekt

Jetzt spenden

Schule in Heroldsbach spendet für Kenia

(v.r. Frater Hans Seubert, Annika Taubmann, Betreuerin Offene Ganztagsschule) Zum Spendenlauf der Grund- und Mittelschule Heroldsbach fand vor kurzem die Spendenübergabe statt. Durch die Beteiligung von 190 Schülern, Lehrkräften und Betreuern der Offenen...

mehr lesen

Weihnachtsmarkt am Maristen-Gymnasium in Furth

(v.l.) Peter Dierl, Schriftführer Maristen Solidarität International, Johannes Räpple, Lehrer, und Frater Heinrich Schamberger Auch 2018 beteiligte sich der Verein Maristen Solidarität International am Weihnachtsmarkt des Maristen-Gymnasiums in Furth. Aktuelle...

mehr lesen