+49 (0)8704 9129-14 msi.furth@maristen.org

Venezuela: Humanitäre Katastrophe

Durch das diktatorische Regime in Venezuela ist das Land einer beispiellosen humanitären Krise mit extremer Lebensmittel- und Medikamentenknappheit ausgesetzt. Kinder sterben täglich an Unterernährung und Krankheiten.
Um dem entgegenzuwirken, hat Maristenbruder Diego Anton in den freien Maristenschulen das Projekt „1 Dollar zum Frühstück“ initiiert. Mit den Spenden war es möglich, unterernährten und armen Kindern täglich eine warme Mahlzeit anzubieten.

Mit vielen Spenden aus der Heimat mit mehr als insgesamt 15.000 € konnte die größte Not gelindert und das Projekt mittlerweile abgeschlossen werden.

Allen Spendern dafür ein herzliches Vergelt´s Gott!

Wallfahrtsfrauen spenden für Afrika

Wallfahrtsfrauen spenden für Afrika

Seit mittlerweile 35 Jahren halten die Wallfahrtsfrauen aus Landshut den Maristen in Furth die Treue. Auch diesmal wurde wieder eine Spende von 300 Euro übergeben, über die sich Frater Andreas (rechts im Bild), selbst über 30 Jahre in der Mission in Kenia tätig und...

mehr lesen